Erfolgreiches Debüt von Ewa Strusinska in der Philharmonie Krakau

Ende Februar ist unsere Dirigentin Ewa Strusinska kurzfristig bei einem Konzert der Beethoven-Akademie eingesprungen und konnte somit – zum ersten Mal – in der Philharmonie Krakau dirigieren. Mit großem Erfolg, wie auch die Presse schreibt:
Sinfoniekonzert am 24.2.2016 in der Philharmonie Krakau
Stärke der Frauen und Kraft der Farben
Für den erkrankten Dirigenten sprang im letzten Moment die in der europäischen Musikwelt hochgeschätzte Ewa Strusinska ein, Generalmusikdirektorin der Stettiner Philharmonie. Die Maestra wurde am Tag des Konzerts aus England eingeflogen und hatte nur eine knapp zweistündige Probe mit dem Orchester der Beethoven-Akademie. Die Interpretation des neuen Violinkonzertes von Jan Henryk Botor war wie das Werk: heiter und voller Freude…. Nach der Pause machte das Orchester unter der Leitung von Ewa Strusinska mit der 4. Symphonie in f-Moll deutlich, warum Peter Tschaikowsky ein wahres Genie war – und auch warum dieses Orchester unter dieser Dirigentin ein wahrer Schatz ist!
Mateusz Borkowski, 26.2.2016 in Dziennik Polski

Deutschland-Tour des Duo Concertante startet heute

Wir freuen uns sehr darauf und darüber, dass das Duo Concertante, unser Kammermusik-Duo aus Neufundland, ab heute in Deutschland ist und natürlich Konzerte geben wird.
Die Termine sind:
4.3., 20 Uhr, Rathaus Xanten
5.3., 17 Uhr, Denkmalschiede Höfgen, Grimma
6.3., 17 Uhr, Kulturverein Kreischa
9.3., 20 Uhr, PiuPiano, Neuburg a.d. Donau
10.3., 20 Uhr, Synagoge Bad Neuenahr-Ahrweiler
11.3., 20 Uhr, Schloss Rheydt, Mönchengladbach

Die Programme beinhalten Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Schubert und Ludwig van Beethoven.
Wir freuen uns auf die Konzerte und hoffen, dass auch Sie zahlreich kommen werden!

Großer Erfolg von Peter Sommerer bei den letzten Sinfoniekonzerten mit den SH-Sinfonikern

Beim Sinfoniekonzert mit den Schleswig-Holsteinischen Sinfonikern in der vergangenen Woche erntete unser Dirigent Peter Sommerer großes Lob bei der Presse.
Die Kieler Nachrichten schrieben am 25.2.16:
„Sommerer zeigte Sinn für cholerische Energie, die aus dem Kopfsatz funkt, nahm das Phlegma des zweiten Allegros mit Humor, badete genüsslich in der breit ausgelebten, glühend farbintensiven Melancholie des Andante und hatte Reserven für das sanguinische Pulsieren des Finales. […] Zuvor hatte Sommerer nicht nur sehr theatralisch lebendig Auszüge aus Beethovens Prometheus-Ballettmusik dirigiert, sondern das Publikum geschickt rattenfängerisch in die geheimnisvoll flirrenden, famos instrumentierten Island-trifft-Weltall-Assoziationen im 2011 uraufgeführten Stück Aeriality der zu Recht kultigen Nachwuchskomponistin Anna Thorwaldsdottir gelockt – über eine charmante Moderation, mit ausgewählten Tonbeispielen und einer spannungsvollen, sozusagen auf Zehenspitzen gespielten Erstaufführung im „echten“ Norden.“

Erfolgreiches Debut von Ewa Strusinska in Krakau

Am Dienstag, den 23.02. feierte unsere Dirigentin Ewa Strusinska ihr sehr erfolgreiches Debut mit dem Orchester der Beethoven-Akademie in Krakau. Einige schöne Eindrücke dieses besonderen Abends finden Sie auf der Facebookseite von Frau Strusinska.

Debüt von Ewa Strusinska in Krakau

Ganz kurzfristig hat sich ergeben, dass unsere Dirigentin Ewa Strusinska heute bei einem Konzert des Orchesters der Beethoven-Akademie einspringt.
Um 19.30 Uhr feiert sie mit Werken von Moniuszko, Botor und Tschaikowsky ihr Debüt in der Krakauer Philharmonie, worüber wir uns sehr freuen und wofür wir ihr viel Erfolg wünschen.

Wichtige Terminänderung – Vortragskonzerte im ZWB!

Die 5-teilige Vortragsreihe von Ana-Marija Markovina und Prof. Dr. Reuter im Zentrum für Weiterbildung in Bremen startet nicht wie geplant am 17.02.2016, sondern verschiebt sich um eine Woche und beginnt somit am 24.02.2016.
Die Reihenfolge der Themen wird beibehalten, sodass die letzte Veranstaltung „Mozart – Erfolg und Innigkeit“ am 23.02.2016 stattfindet.

Reisebericht der Zentralamerika-Tour 2015 von A. M. Markovina

Im September/ Oktober 2015 hat unsere Pianistin Ana.Marija Markovina eine Zentralamerika-Tour unternommen, die vom Goethe-Institut organisiert wurde. Einen ganz persönlichen Reisebericht, indem sie u.a. die Schönheiten der Länder aber auch die ganz andere Lebenswirklichkeit Zentralsamerikas beschriebt, finden Sie auf Frau Markovinas eigener Homepage unter folgenden Link.

Unser nächstes Hauskonzert am 4. Dezember, 19 Uhr, in der Villa Henn

Am 4. Dezember 2015 um 19 Uhr sind die Mandolinistin Anna Torge, die Violinistin Mayumi Hirasaki gemeinsam mit weiteren Spezialisten der Alten Musik im Hauskonzert in der Villa Henn zu erleben.
Anna Torge, die als Künstlerin vom Artists Management des Instituts für Bildung und Kultur (IfBK) vertreten wird, nimmt in den Folgetagen gemeinsam mit ihren Kollegen in Köln eine neue CD auf. Als Geschenk an ihre Agentur ist das Projekt mit Werken von Vivaldi, Arrigoni, Caponi und Hasse in der besonderen Besetzung mit Mandoline und Violine in den schönen Räumen der Villa Henn zu erleben.
Freitag, 4. Dezember 2015, 19 Uhr
Villa Henn, Gocher Str. 19, 50733 Köln
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten und kommen den Musikern des Abends zu.
Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0221-13954093 oder per Email an verena.dueren@ifbk.com
Mandoline: Anna Torge
Violinen: Mayumi Hirasaki und Tokio Takeuchi
Viola: Xandi van Dijk
Violoncello: Johannes Loescher
Laute: Michael Freimuth
Antonio Vivaldi (1678 – 1741):
Trio in g-Moll RV 85 für Liuto, Violino et Basso
Trio in C-Dur RV 82 für Liuto, Violino et Basso
Concerto in B-Dur für Mandoline(später mit Oboe überschrieben), Violine und Streicher
Carlo Arrigoni (1697-1744):
Sonate in e-Moll per Mandolino, Violino et Basso
Concerto in C-Dur für Mandoline, Violine und Streicher
Abbate Ranieri Capponi ( -1744):
Sonata Vlll für Mandolino et Basso
Johann Adolf Hasse (1699-1783):
Konzert in G-Dur für Mandoline und Streicher

Maria Cecilia Munoz am morgigen Samstag im Richard-Strauss-Institut

Unsere Flötistin Maria Cecilia Munoz ist am morgigen Samstag im Richard-Strauss-Institut in Garmisch-Partenkirchen zu erleben. Gemeinsam mit der Pianistin Tiffany Butt wird sie mit Werken von Gaubert, Dutilleux und Franck zu hören sein.
Genauere Informationen zum Konzert finden Sie unter dem folgenden Link: http://www.richard-strauss-institut.de/musik.php3
Wir wünschen unserer jungen Flötistin – und natürlich dem Publikum – ein schönes und erfolgreiches Konzert!

Neue Rubrik auf unserer Seite

Ab jetzt finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik Archiv alle älteren Einträge und Mitteilungen nach Jahren sortiert. Schauen Sie doch bei Gelegenheit mal rein!
Des weiteren finden Sie zur schnelleren Übersicht der aktuellen Hauskonzerte und unserer Seminare rechts auf unserer Startseite zwei Direktlinks.